Newsletter Nr. 3, Februar 2020

ERÖFFNUNG - ZUWACHS - UMBAU - DORFUNI

Liebe Netzwerkstattverfolger,

es ist soweit! Wir öffnen die Tore!

Ab jetzt kann man zweimal die Woche vorbeikommen und zu Werken, Fragen, Lernen und Ausprobieren beginnen. Unsere Öffnungszeiten sind:

Montags 18-20 Uhr                 Freitags 14-17 Uhr

Es handelt sich dabei um eine Teileröffnung, die das FabLab und den Hauptraum umfasst. Die anderen Bereiche kommen dann sukzessive dazu, genauso wie erweiterte Öffnungszeiten und der selbständige Zutritt.

Das FabLab umfasst zur Zeit 3D-Drucker, Lasercutter, Polisher, Computer und eine VR-Brille (wer diese nutzen möchte, sollte sich vorher anmelden). Darüberhinaus ist es am Freitag immer möglich erste Programmierschritte mit Scratch zu wagen. Diese sprachunabhängige Software ist auch sehr gut für Kinder ab 5 geeignet und ein einmaliges Angebot, dass zum Ausprobieren, Lernen und Spaß haben einlädt.

Auch unsere neuesten Erwerbungen wollen wir kurz vorstellen:


Der neue Prusa i3 MK3S mit MMU2 wartet auf die Assemblierung. Sobald das erledigt ist, besitzt die Netzwerkstatt auch einen eigenen FDM-Drucker. Dieser Drucker kann dank der MMU Erweiterung mit bis zu 5 Filamenten gleichzeitig drucken und dadurch mehrfarbige Werkstücke und solche mit unterschiedlichen Materialien herstellen.

Schon in Betrieb gegangen ist der Prusa SL1. Hierbei handelt es sich um einen 3D-Drucker mit MSLA Technologie. Was ist das? Im Gegensatz zum FDM-Drucker, der mit einer Düse zähflüssigen Kunststoff in Bahnen aufbringt, wird hier eine Flüssigkeit - ein Fotoempfindliches Epoxid-Harz - gezielt mit UV-Licht ausgehärtet. Der Vorteil dieses Druckers ist die wesentlich höhere Auflösung. Zum SL1 gehört auch der Prusa CW1, der die Nachbearbeitung der Werkstücke vereinfacht. 

Die Nutzung der Netzwerkstatt ist in dieser Einstiegsphase noch unentgeltlich möglich. Spenden sind  aber immer willkommen.

Der Umbau ist überwiegend abgeschlossen, auch wenn natürlich die ganze Netzwerkstatt immer „work in progress“ sein wird. Dies gewährt uns Flexibilität im Umgang mit Ideen.

Hier einige Eindrücke:

Dorfuni

(http://dorfuni.at/)

Die Netzwerkstatt wird bei der erstmaligen Durchführung des Projekts Dorfuni dabei sein. Hierbei handelt es sich um eine Initiative, die Gemeinden und Organisationen verknüpft, um sich über aktuelle Themen und Herausforderungen auszutauschen und um regionale Lösungsansätze zu entwickeln.

Die Auftaktveranstaltung zum Thema Klimawandel findet beim diesjährigen Elevate Festival in Graz (https://elevate.at/en/discourse/details/e20dorfuni/) am Samstag, dem 7. März 2020 um 10 Uhr statt.

Wir, sowie andere Gemeinden, sind per Videokonferenz zum Festival zugeschalten. Eingeleitet wird die Veranstaltung durch einen Impulsvortrag von Dr.in Helga Kromp-Kolb (österreichische Wissenschaftlerin des Jahres 2005).

Anschließend gibt es in allen teilnehmenden Gemeinden einen Workshop vor Ort mit anschließendem Feedback an alle anderen Teilnehmer.

Wir laden Euch herzlich ein, beim erstmaligen Ausprobieren dieses Formats, in der Netzwerkstatt dabei zu sein. (Anmeldung bitte bei der Gemeinde Munderfing: gemeinde@mundefing.ooe.gv.at)


Wie komme ich eigentlich zur Netzwerkstatt?

Die Netzwerkstatt ist gut mit der Bahn zu erreichen und weniger als 10 Gehminuten vom Bahnhof Munderfing entfernt. Die Anfahrt mit dem Auto ist hier ersichtlich:

Kontakt und Fragen:

Bei Fragen kannst du uns hier kontaktieren --> wir@www.netzwerkstatt.at

Facebook LinkedIn Youtube
Abonnement bearbeiten    |    Online öffnen
Offene NETZWERKSTATT Innviertel
Heinleinstraße 10, 5222 Munderfing
https://www.netzwerkstatt.at/impressum/